"Leben ist kein Ding, sondern ein immerwährender Prozess...“
Dr. Moshe Feldenkrais
Bewegungslehre nach Dr. Moshé Feldenkrais


Feldenkrais in der Gruppe (ATM)
Einzelbehandlung (FI)

Im Mittelpunkt der Bewegungslehre nach Feldenkrais steht das Erforschen gewohnter und ungewohnter Bewegung: Bewegung bewußt wahrnehmen, feinste Unterschiede spüren lernen, Spannungsmuster erkennen und lösen.

"Das Fühlen wird klarer, die Bewegungen, das Tun erreichen neue Grenzen und das Denken wird weiter..."
Dr. Moshe Feldenkrais

Der Mensch ist das einzige Lebewesen, das Bewegung lernen muss. Dieser Lernprozess wird in der Regel beendet, wenn man sich gut genug bewegen kann, um den vielfältigen Anforderungen des (Berufs-) Alltags zu entsprechen.

Einmal erlernte Bewegungen werden automatisiert und unbewusst ausgeführt. Diese einseitigen, eingefahrenen Bewegungsabläufe können körperliche Beschwerden, chronische Verspannungen und unnötige Verschleißerscheinungen zur Folge haben und bis hin zu Berufsunfähigkeit führen.

Bewusst wahrnehmen und verstehen, wie man eine Bewegung ausführt, feinste Unterschiede spüren lernen, Spannungsmuster erkennen, das sind die ersten Schritte, aus eingefahrenen Mustern auszubrechen, und sich ein größeres Spektrum an Bewegungsabläufen zu ermöglichen.

Ein neu zu entdeckendes Körpergefühl, eine wachsende Bewegungsfreiheit steigert die Lebensqualität. Die Feldenkraismethode eignet sich für Menschen in allen Berufen und in jedem Alter, Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Was kann die Feldenkraismethode bewirken?

entdecken der eigenen Bewegungsvielfalt

spüren und verstehen von eigenen Bewegungsmustern

Bewegungsmöglichkeiten verändern und erweitern

Überlastungs- und Funktionsstörungen vorbeugen

Verbesserung der Atmung, Haltung, Entspannung

Klarheit und Durchlässigkeit auch in den kleinsten Bewegungen

Atmung, Gelenke und Muskulatur werden frei


Arbeitsweisen:

ATM und FI fördern physisches und psychisches Wohlbefinden langfristig

ATM – Bewusstheit durch Bewegung
ATM wird in der Gruppe unterrichtet, verbal angeleitet und hat in jeder Stunde ein spezielles Thema zum Inhalt.

FI – Funktionale Integration
Einzelarbeit.

Gezielte Berührung „bewegt“ Bereiche des Körpers, trägt zu einem verbesserten Gefühl für den eigenen Körper bei und macht schmerzfreie Bewegungserfahrung möglich


Dr. Moshé Feldenkrais
Dr. Moshé Feldenkrais wurde 1904 in Slawuta/Russland geboren und starb 1984 in Tel Aviv/Israel.
Mit 14 Jahren beschließt er, in Palästina beim Aufbau des Landes mitzuwirken. Von 1928 – 1938 arbeitet er intensiv mit Frederic und Irene Curie zusammen und promoviert in angewandter Physik.
Nach dem Krieg kehrt er als leitender Direktor der elektronischen Abteilung des wissenschaftlichen Instituts der Armee nach Israel zurück.
Schon früh beschäftigt sich Feldenkrais intensiv mit Bewegung, hält Vortrage, veröffentlicht Bücher und Schriften.
Eine eigene, schwere Knieverletzung führt ihn zur Erforschung der Zusammenhänge von Bewegen, Denken und Fühlen. Die hier gewonnenen Erkenntnisse sind Grundlage der ganzheitlichen, bahnbrechenden Methode.
Seine Methode lehrt er weltweit erfolgreich.
Zu seinen Schülern gehören u. a. David Ben-Gurion, Yehudi Menuhin ( „die Methode ist genial..“), Igor Markevitch, Peter Brook…

Moshe Feldenkrais geht davon aus, dass menschliches Handeln aus vier Faktoren besteht - Denken, Fühlen, Wahrnehmen, Bewegen - , die niemals isoliert auftreten und in ständig wechselnder Beziehung zueinander stehen. Diese Erkenntnis führt zu geistiger und körperlicher Beweglichkeit, Lernfähigkeit und ermöglicht einen kreativ –gesunden Umgang mit den täglichen, vielfältigen Anforderungen.


Denken, Fühlen, Wahrnehmen, Bewegen, das sind Faktoren, die niemals isoliert auftreten und in ständig wechselnder Beziehung zueinander stehen.Diese Zusammenhänge erkennen zu lernen, unterstützt uns in unserer geistigen und körperlichen Beweglichkeit, macht unseren Alltag angenehmer und leichter.

Unterricht an der SMTT:

Feldenkrais und Tanz
Dienstag 19.45 Uhr
Einstieg JEDERZEIT

Feldenkrais
Dienstag 18.15 Uhr
Einstieg JEDERZEIT